Die Liebe zur Klinge Ich bin allein die Einsamkeit kriecht in meine schwarze Seele. Gedanken kreissen nur noch. Der Druck kommt. Möchte die Stimme der Klinge hören. Ein Griff und ich spür die Klinge in meiner Hand. Bin wie in Trance spüre nur wie die Klinge meine Haut berührt. Fühle das wärmende Blut auf meiner Haut. Die Erlösung. Gedanken kommen hoch. Liege heulent mit verschwommenden Blick auf dem Bett. Ich liebe die Klinge sie gehört zu mir.